In der lichten Osternnacht von 7. auf 8.April werden Festgottesdienste geführt. Dazu gehören: Mitternachtsgebet, Bittgang, Orthros und göttliche Liturgie des hl. Johannes Chrysostomos.

Der Osterngottesdienst hat mit einem Bittgang um die Kirche begonnen, unter Singen der Aposticha: „Deine Auferstehung, Heiland Christi“.

Der Osternprolog wurde in einigen Sprachen vorgelesen.